17. Januar 2017

You are here: / International / Specials / Verantwortung für die Malediven

Verantwortung für die Malediven

Bildschirmfoto_2012-05-31_um_11.05.49.png

Kurumba Maldives engagiert sich im Rahmen seiner Corporate Social Responsibility
 
Kurumba Maldives gilt als die Wiege des Tourismus auf den Malediven und feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Jubiläum. Das Resort ist sich seiner Verantwortung für den Inselstaat bewusst und baut sein unternehmerisches Engagement weiter aus. Kernthemen im Bereich Corporate Social Responsibility sind die Unterstützung von einheimischen Waisenhäusern, der Umweltschutz, das Engagement für die lokale Kunst- und Musikszene sowie die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern und einheimischem Personal.
 
In den vergangenen Wochen unterstützte Kurumba die Waisenhäuser auf Villingilli und Maafushi mit zahlreichen Sachspenden. Am 1. Juni wird eine Spendenaktion der besonderen Art initiiert: Das Kurumba Music Festival ist eine Party mit kulinarischem und musikalischem Programm, deren Einnahmen ebenfalls dem Waisenhaus

Khudakudhinge Hiyaa Orphange auf Villingilli zugutekommen.
 
Die Müllentsorgung spielt eine große Rolle für den Inselstaat der Malediven. Kurumba erhöht mit einer neuen Entsorgungsanlage das Recycling von Kunststoff, Glas, Metall und Aluminium. Zerschreddertes Glas wird im Zement für Gebäude eingesetzt, zerkleinerter Kunststoff wird recycelt und Grünabfälle werden durch den Einsatz eines Mulchers in den Gartenanlagen wiederverwendet. Alle übrigen recyclebaren Abfälle werden an ein maledivisches Recyclingunternehmen übergeben.
 
Zur Gewährleistung einer stabilen Stromversorgung wird die Energie auf den Malediven noch von Dieselmotoren produziert. Um den eigenen Energieverbrauch weiter zu reduzieren, setzt Kurumba neue Technologien ein: effizientere Klimaregulierung in den Zimmern, Solarwarmwasseranlagen, der Einsatz von LED-Leuchten in Bereichen mit hohem Stromverbrauch wie Küchen oder der Wäscherei oder ein

EDV-gestütztes Generator-Managementsystem. Auf diesem Wege konnte das Resort in den letzten drei Monaten durchschnittlich 15.000 Liter Diesel pro Monat einsparen.
 
Auch die Aus- und Weiterbildung des eigenen Teams spielt für Kurumba eine wichtige Rolle. In diesem Jahr absolvieren gleich zwei junge Malediver ein Management-Trainee-Programm. Erklärtes Ziel der Geschäftsleitung von Kurumba ist es, den Anteil an einheimischen Führungskräften zu steigern. Innerhalb von zwölf Monaten können die beiden Trainees in allen Abteilungen des Resorts ein umfassendes Wissen erlangen. Zudem bietet ein 6-monatiges Weiterbildungsprogramm Mitarbeitern die Möglichkeit, ein nationales Zertifikat im Bereich Food & Beverage zu erhalten.
 
Hoteldirektor Jason Kruse erklärt „Wir sind stolz darauf, was wir bereits mit unserem Corporate-Social-Responsibility-Programm erreicht haben. Natürlich wissen wir, dass es noch viel zu tun gibt, um

einen Wandel zu bewirken. Aber unser Bestreben geht in die richtige Richtung und ich glaube, dass Kurumba Maldives auf einem guten Weg ist, für seine soziale Verantwortung bekannt zu werden.“
 
Kurumba wird in den kommenden Wochen seine Aktivitäten im Bereich Corporate Social Responsibility mit einer neuen Website hervorheben, die auch eine Liste an dringend benötigten Gegenständen für die Waisenhäuser beinhaltet.