14. Juli 2017

You are here: / Events / International / KUNST & KULTUR / Kunst/Kultur / Menschen / Munich Inside / Newcomer / People / Specials / Szene / STROKE Art Fair – Kunst ohne Berührungsängste

STROKE Art Fair – Kunst ohne Berührungsängste

Logo2015_lowres

Vom 29. April bis zum 3. Mai ist die Messe STROKE Art Fair zum sechsten Mal Gast auf der Praterinsel München. Die mehr als 20.000 Besucher erwartet wieder ein vollgepacktes Event der Sonderklasse. Die STROKE ist eine Messe für junge und unkonventionelle Kunst, neue internationale Künstler und Galerien, mehr Live-Kunst und Musik – und das alles im einmaligen Ambiente der Praterinsel. Kunst für das 21. Jahrhundert eben! Zahlreiche Künstler und junge internationale Galerien präsentieren einen bunten Mix aus: Urban Art, Street Art, Photographie und Installationen. Bereits seit Jahren gehört die STROKE zu den Top-Kunst-Events in Deutschland, was die Besucherzahlen immer wieder unterstreichen.
Die Welt der Kunst – die Welt der Superlative! Am 14. November des letzten Jahres erzielte das Aktionshaus Christies an nur einem Abend einen Gesamterlös von über 750 Millionen Euro – und markierte damit gleichzeitig das höchste Auktionsergebnis für zeitgenössische Kunst, dass es jemals gegeben hat. „Wenn jeder Einwohner Deutschlands Ende April die STROKE besuchen würde,“ sagt Marco Schwalbe lächelnd, “würden wir einen ähnlichen Gewinn erzielen. Aber dann würde wohl selbst in München das Bier einmal knapp werden“. Sein Bruder Raiko Schwalbe fügt hinzu: „Der grosse Kunstmarkt ist und bleibt die Spielwiese der Superreichen – da spielen wir keine Rolle“.

Einen idealistischen und vor allem unbelasteten Blick auf junge Kunstentwicklungen wollen die Brüder ermöglichen und lehnen Definitionen daher eher ab. Nach dem Erfolgsrezept der STROKE gefragt, antwortet Marco Schwalbe „erklären kann man das nicht – man muss es erleben“ und formuliert damit die eigentliche Essenz des Events: Kunst ohne Berührungsängste, jenseits von Erklärungszwängen, Spekulationsinteressen oder elitären Abgrenzungsversuchen.
Cornelia Walter Galerie ART & STYLE ist mit ihren Künstlern bereits zum 2. Mal auf der Kunstmesse vertreten. Die Galerie mit ihrem Standort in München-Schwabing vertritt etablierte und junge Künstler mit den Schwerpunkten Malerei, Photographie, Installation und Skulpturen. Ihre Fokussierung liegt auf zeitgenössischer Kunst. In diesem Jahr zeigt die Cornelia Walter Galerie auf der STROKE vier Künstler: Simone Fugazzotto, Peintre X, Kiddy Citny und als besonderes Highlight die schillernde Persönlichkeit Harald Glööckler.

Fotos: STROKE Art Fair

Weitere Informationen zur Stroke Art Fair unter: http://www.stroke-artfair.com

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked ( * ).