7. November 2017

You are here: / Allgemein / Kino / „SELF/LESS – Der Fremde in Dir“ kommt am 20. August ins Kino

„SELF/LESS – Der Fremde in Dir“ kommt am 20. August ins Kino

„SELF/LESS – Der Fremde in Dir“ kommt am 20. August ins Kino

Bundesweiter Start: 20. August 2015

Unsterblichkeit – das ewige Leben, hatte nicht jeder schon einmal den Wunsch danach?!

SELF/LESS Szenenfoto

Trotz schwerer Krankheit träumt Geschäftsmogul Damian (Ben Kingsley) von der Unsterblichkeit. © 2013 Shedding Productions, LLC

Erfolg, ein schier unfassbares Vermögen, Macht – all das hat sich der milliardenschwere Unternehmer Damian Hale (Ben Kingsley) mit Rücksichtslosigkeit hart erarbeitet. Sein Leben lang das Schicksal in eigenen Händen, hat er sich stets durchgesetzt. Von New York aus leitet er seine Operationen im Machtgefüge. Längst von ihm entfremdet, lebt seine Tochter Claire (Michelle Dockery) als engagierte Aktivisten. Vollkommen auf den Kopf gestellt wird Hales Leben, als dieser ohne Aussicht auf Heilung an Krebs erkrankt. Er begibt sich in die Hände einer geheimen Organisation unter der Leitung von Albright (Matthew Goode). Diese transferiert sein Bewusstsein mit Hilfe der geheimen Methode „Shedding“ in den gesunden Körper eines jungen Mannes.

SELF/LESS Szenenfoto

Damians Tochter Claire (Michelle Dockery) hat sich von ihrem Vater entfremdet. © 2015 Concorde Filmverleih GmbH

Das teure Verfahren glückt und Damian beginnt seinen um Jahrzehnte jüngeren Körper als „Edward“ (Ryan Reynolds) nach allen Möglichkeiten zu genießen. Doch der Wunsch nach Unsterblichkeit beginnt zu bröckeln, als ihm Nachts wirre Fetzen eines anderen Lebens, das nicht seines ist, im Traum erscheinen. Der Realität dieser Träume folgend, gerät er zu nahe an die Geheimnisse der Organisation und muß fortan um sein Leben fürchten. Albright ist nicht bereit ihr lukratives Geschäft ohne Kampf aufzugeben.

Welchen Preis hat die eigene Unsterblichkeit?! Diese moralische Frage wird in dem packenden und visuell beeindruckenden Thriller „SELF/LESS“ von Regisseur Tarsem Singh („The Cell“, „Spieglein, Spieglein“ – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen“) gestellt. Hierzu bringt er die beiden Superstars des Kinos, den Oscar®-Preisträger Ben Kingsley („Iron Man 3“, „Exodus: Götter und Könige“, „Ghandi“) und Ryan Reynolds („Selbst ist die Braut“, „Safe House“) zusammen auf die Leinwand. Gemeinsam begeben sie sich auf eine kräfteraubende Reise, die den Verstand in Frage stellt. Der Sci-Fi-Thriller ist eine provokante sowie clevere Dekonstruktion eines der klassischen Menschheitsträume.

Das Drehbuchautoren-Brüderpaar David und Àlex Pastor zu „SELF/LESS“:

David sagt: „Jeder wünscht sich doch, viel mehr Zeit zur Verfügung zu haben, oder? So kamen wir auf die Geschichte eines mächtigen Mannes, der sich absolut alles leisten kann, aber dessen Körper schlappmacht. Da findet er plötzlich heraus, dass er sich mit seinem Reichtum ein neues Leben erkaufen kann. Möglich macht dies eine revolutionäre neue Technologie, aber wir wollten uns nicht in technischen Details verlieren, uns interessierten in erster Linie die moralischen Konsequenzen. Deshalb ist die Story eher wie eine Fabel angelegt.“

SELF/LESS Szenenfoto

Damian alias Edward (Ryan Reynolds) kann sich seines Lebens nicht mehr sicher sein. © 2013 Shedding Productions, LLC

Àlex erläutert dazu: „Je mehr ich darüber nachdachte, umso aufregender fand ich es, dass sich jemand einfach `Zeit erkaufen´ und sich so über Normalsterbliche stellen kann, weil er mehr Geld hat. Science Fiction, die moralische und ethische Fragen aufwirft, ist genau Davids und mein Ding. SELF/LESS – DER FREMDE IN MIR handelt davon, wie hoch der – nichtmaterielle – Preis ist, wenn es tatsächlich eine Technologie gäbe, mit der wir uns von unserem eigenen Tod freikaufen könnten. Das spricht ja ganz universelle Themen an.“ „Der Tod ist etwas, das uns alle eint. Das große Fragezeichen am Ende des Weges. Werden wir jemals dazu bereit sein?“, so David. Und Àlex antwortet: „Ich glaube nicht, weil unsere Gene aufs Überleben ausgerichtet sind, darauf, immer in Bewegung und so lange wie möglich am Leben zu bleiben.

SELF/LESS Szenenfoto

Damian alias Edward (Ryan Reynolds) wird schließlich zum Retter von Madeline (Natalie Martinez) und ihrer Tochter Anna (Jaynee-Lynne Kinchen). © 2015 Concorde Filmverleih GmbH

SELF/LESS Poster

Bundesweiter Start: 20. August 2015

USA 2015 / Farbe / 117 Minuten / Scope 1:2,35 / 5.1 Digital

Facebook: www.facebook.com/Selfless.DerFilm
Web: www.Selfless-Film.de

Im Verleih der:

CONCORDE FILMVERLEIH
Luise-Ullrich-Straße 6
82031 Grünwald
Tel.: 089 / 45 06 10 – 0
Fax: 089 / 45 06 10 – 10

Web: www.concorde-film.de
Pinterest: www.pinterest.com/concordefilm
Instagram: instagram.com/concordefilm
YouTube: www.youtube.com/concordefilmverleih

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked ( * ).