28. März 2017

You are here: / Allgemein / Menschen / Munich Inside / Musik / People / Specials / Rundgemacht durch Sirtaki

Rundgemacht durch Sirtaki

Rundgemacht durch Sirtaki

SirtakiSirtaki auf dem Odeonsplatz

Gerade am geschichtsträchtigen Odeonsplatz in München ereignete sich am 14. Juli 2015 in einer Filiale einer amerikanische Café-Kette ein verbaler Ausfall eines unserer Mitmenschen gegenüber den beiden türkischstämmigen Künstlerinnen Nihan und Ceren.

Ob die eingestampften Gedanken einer Zeit, die uns zumeist in s/w bekannt sind, durch die HItze wieder aus dem Boden gelöst wurden oder „derjenige Herr“ einfach einen unglaublich miserablen Tag hatte – wir wissen es nicht.

Anlass genug für die bekannte Toleranz der „Weltstadt mit Herz“ auf die Straße zu gehen. Nicht lange warten, nicht lange lamentieren – eine spontane Zusammenkunft – eine „Watschn“ in Form eines Flashmobs.

Beantwortet wurden die verbalen Entgleisungen, die sich ursprünglich gegen Griechen und ihre Sprache richteten, am Donnerstag den 16. Juli 2015 am Odeonsplatz vor dem Ort des „Geschehens“. Die Antwort fiel nicht weniger lautstark, jedoch umso friedlicher und fröhlicher aus. Es wurde minutenlang zu live Musik getanzt. Zunächst paarweise, dann erklang der aus „Alexis Sorbas” von 1964 bekannte Tanz „Zorba’s Dance”. Dazu formierte sich eine Gruppe Münchner mit griechischer Herkunft zu zwei Kreisen und es ging weiter im gemeinsamen Rund.

Es soll noch eine offizielle Entschuldigung, der besagten amerikanischen Café-Kette, bei den beiden Künstlerinnen Nirhan und Ceren erfolgen. Bis dahin und darüber hinaus kann man den Tanz immer wieder aufleben lassen und Rassisten „rundmachen” – mit unserem Video.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked ( * ).