16. November 2017

You are here: / Musik / Newcomer / Newcomerband ENVINYA: Female Fronted Heavy Metal!

Newcomerband ENVINYA: Female Fronted Heavy Metal!

Envinya featured image

Am 10.04.2015 geht der Bandcontest des Rockavaria Festivals in die entscheidende Runde: 10 Bands, die sich vorher im Online-Voting qualifiziert haben, dürfen ihr Können im legendären Circus Krone vor einer Jury und Rock-begeistertem Publikum unter Beweis stellen. Den beiden Sieger-Bands winkt ein Auftritt in der Olympiahalle – bei Münchens neuem Rock-Festival Rockavaria. Dort befinden sich die Gewinner in guter Gesellschaft: die Headliner des Rock-Ereignisses sind u.a. KISS, Muse und Metallica!

München und Umland haben jede Menge talentierter Bands zu bieten – Bayern rockt! Ein guter Anlass also, die ein oder andere Band mal näher unter die Lupe zu nehmen! Nacheinander werden sich also nun einige der Bands vorstellen – und unsere Fragen zu ihnen und ihrer Musik beantworten!

Mit ENVINYA rocken am Freitag endlich auch ein paar Damen auf der Circus Krone-Bühne! Die Band hat aber noch viel mehr zu bieten: und zwar Heavy Metal vom Feinsten! Eine neue CD ist gerade in der Mache – und am Freitag kann man sich schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf die Musik von Envinya holen!

Die Band stellt sich vor:
Die sechsköpfige Band aus dem Raum Landsberg/ Kaufbeuren und München ist in der Szene spätestens seit ihrem Album „Inner Silence“ aus 2013 eine bekannte Größe. Mit ihrer Stilrichtung „Female Fronted Heavy Metal“ begeisterte ihr Debut-Album europaweit die Kritiker. Nach Umbesetzung der Band Ende 2013 wurde es vorübergehend ruhiger – eine neue CD ist derzeit in Produktion.
„Wir hätten nicht damit gerechnet, aus 500 Bands eine der 40 Bands zu sein, die sich dem Online-Voting im Bandcontest stellen dürfen“, so die Band. Nachdem die Fans ENVINYA auf Platz 3 wählten, geht es nun in die Vorbereitungen für den großen Auftritt: „Klar sind wir nervös, gleichzeitig haben wir jede Menge Erfahrung, und werden den Circus Krone rocken. Wir sind überzeugt, dass wir es aufs Festival schaffen können!“, so die Band.

magazine4: Die einzige Band mit Frauen! Haben Frauen es im Metal-Business schwerer als Männer? Wie verschaffen sich Eure Damen den nötigen Respekt?

Envinya: Die einzige Band mit Frauen stimmt ja nicht ganz, was den Metalbereich an sich angeht. Namen wie Doro oder Bands wie Nightwish zum Beispiel zeigen ja auf, dass das funktionieren kann. Sicherlich werden wir den absoluten Deathmetal- Fanatiker nicht als Fan gewinnen können, aber das wollen wir auch gar nicht. Die musikalischen Fähigkeiten unserer Mädels reichen aus, um sich Respekt zu verschaffen. Ob Frauen es schwerer oder leichter als Männer in diesem Business haben, kann ich nicht beurteilen. Ich glaube, dass sich das nicht viel nimmt.

magazine4: Ihr schreibt auf facebook, dass ihr eine „verdammt gute Live-Band“ seid. Was macht Euch denn so verdammt gut?

Envinya: Das findet ihr am besten bei einem Konzert heraus! Wir unterhalten die Leute und animieren sie zum Mitmachen.

magazine4: Auf was dürfen sich die Fans also im Circus Krone und vielleicht sogar in der Olympiahalle freuen?

Envinya: Im Circus Krone sind wir leider aufgrund der sehr kurzen Spielzeit extrem eingeschränkt. Falls wir es weiter schaffen, erwartet die Fans eine super Performance mit Feuer, Show und natürlich den besten Songs, welche Envinya je geschrieben haben.

magazine4: Beschreibt Euren Musikstil doch mal für einen Laien.

Envinya: Stell dir vor, jemand streichelt deine Seele und spielt die süßesten Melodien, um dich zu belohnen. Im nächsten Moment tritt dir jemand gewaltig in den Arsch, damit du selbigen hoch bekommst, um deine Ziele zu erreichen und etwas zu verändern. Es handelt sich im weitesten Sinne um Metal mit verschiedenen Facetten, Doublebassgewitter und Gitarrenbretter, immer wieder aufgelöst mit eingehenden Hooklines.

magazine4: Eure Jungs haben die Haare aber schön! Gute Pflege oder Glück?  ;-)

Envinya: Beides.

magazine4: Was war Euer bisher größter Banderfolg?

Envinya: Hmm…gute Frage. Wir hatten uns 2008 beim Summerbreeze Newcomerstage Wettbewerb beworben und sind ohne professionelle Aufnahme unter die ersten 20 Bands gekommen – aus ca 3000 Bands! Das war schon ziemlich krass. Aber was ist Erfolg? Wir sind stolz darauf, dass unser Album „Inner Silence“ weltweit gut verkauft wurde. Das ist ein großer Erfolg. Jedes Konzert, bei welchem jemand unsere Lieder mitsingt und abgeht, ist ein Erfolg für uns.

magazine4: Wo soll es musikalisch noch hingehen? Wovon träumt ihr?

Envinya: Unser zweiter Longplayer ist derzeit in Arbeit und soll dieses Jahr erscheinen. Die Scheibe wird etwas aufgeräumter als die „Inner Silence“ klingen und natürlich nur Hits enthalten ;-)
Wenn wir für das neue Album viele Fans gewinnen können, wäre das schon schön.

magazine4: Ist der Musikmarkt in Deutschland bereit für eine Band wie Euch?

Envinya: Das ist schwer zu sagen. Ich denke, wir müssen noch einige Überzeugungsarbeit leisten, aber es wird schon.

magazine4: Eure Interessen beschreibt ihr mit „Sex, Drugs & Rock’n’Roll“? Da wollen wir Interna hören!

Envinya: Nun, da ihr ja sicher gespannt auf unser neues Album wartet und uns auf dem Rockavaria live sehen wollt, kann ich da leider keine Details rauslassen, sonst würden wir hinter Gittern sitzen ;-)

magazine4: Jungs und Mädels gemeinsam in einer Band – verliebt man sich da nicht ständig ineinander? ;-) Oder wie handhabt man ein Privatleben, wenn die Band sehr viel gemeinsam auf Tour ist und gemeinsam abhängt?

Envinya: Aus dem Alter, in dem man sich ständig ineinander verliebt und wieder Schluss macht, sind wir, denke ich, raus. Jeder hat sein Privatleben, und es ist auch gut, wenn man sich dahin zurück ziehen kann. Das ist, glaube ich, ähnlich wie in einem Job, bei dem man zwar teilweise coole Kollegen hat, aber trotzdem froh ist, wenn Feierabend ist und man loslassen kann.

envinya beitragsbildEnvinya sind:
Mery Diaz Serrano – Vocals
Monika Strobl – Keyboard
Dietmar Graminger – Lead Guitar
Thomas Knauer – Rhythm Guitar
Lorenz Henger – Bass
Enrico Jung – Schlagzeug 

Und hier findet ihr weitere Infos zur Band:
www.envinya.de
https://www.facebook.com/Envinya
https://www.youtube.com/user/EnvinyaOfficial

Photo Credit: Foto: A. Salzmann/ www.steffenriese.de

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked ( * ).