21. Februar 2017

You are here: / Allgemein / Menschen / Nachbarschaftshilfe vom Flughafen: 35.000 Euro für soziale Einrichtungen

Nachbarschaftshilfe vom Flughafen: 35.000 Euro für soziale Einrichtungen

Nachbarschaftshilfe vom Flughafen: 35.000 Euro für soziale Einrichtungen

Die Flughafen München GmbH (FMG) engagiert sich finanziell und mit Sachmitteln für gute Zwecke in der Region. Im Rahmen seines Sponsoring-Programms fördert das Regionalbüro der FMG unter Leitung von Rudolf Strehle (5. von rechts) über 500 Projekte aus den Bereichen Sport, Soziales, Bildung und Kultur. Darüber hinaus übergab die FMG jetzt elf sozialen Einrichtungen aus dem Umland 35.000 Euro aus ihrem Sozialfonds, die armen, kranken und benachteiligten Menschen zugutekommen sollen. Dieser Fonds ist für FMG-Mitarbeiter und deren Familien vorgesehen, die wegen eines Schicksalsschlags unverschuldet in eine Notlage geraten sind. Ist der Fonds zum Jahresende noch nicht ausgeschöpft, werden die verbleibenden Beträge an gemeinnützige Einrichtungen im Umland gespendet. Am Mittwochabend konnte Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh (8. von rechts) die Spenden im Rahmen einer Feierstunde an die Vertreter ausgewählter sozialer Institutionen überreichen. Eine Geldspende erhielten die Caritas Freising, die Arbeiterwohlfahrt Freising, das Frauenhaus Erding, die Wärmestube Freising, die Tafeln in Erding, Dorfen, Taufkirchen, Hallbergmoos sowie Moosburg, der Förderkreis Hospizverein Vilsbiburg/Landshut und das Haus des Lebens in Dachau und Umgebung. Das Geld wird unter anderem für Ruhesessel in der Tagespflege von Senioren, Mahlzeiten und Kleidung für Bedürftige sowie Einrichtungsgegenstände für ein Frauenhaus verwendet.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked ( * ).