15. Juli 2017

You are here: / Munich Inside / Trends / Messe „f.re.e“ in München – die Trends und ein Fazit

Messe „f.re.e“ in München – die Trends und ein Fazit

f.re.e

Die f.re.e Messe in München zählt zu den Messen mit dem höchsten Besucheraufkommen und bietet Informationen rund um die Themen „Freizeit“, „Caravaning“ und „Reisen“. Vom 10. Bis 14. Februar 2015 gastierten wieder viele Aussteller auf dem Münchner Messegelände, um Neuigkeiten und Trends in Sachen Fahrrad, Outdoor, Wellness, Wassersport und Urlaub zu präsentieren.

Wir lieben Caravaning – daher haben wir unser Augenmerk dieses Jahr auch besonders auf die Ausstellerflächen mit Wohnmobilen und Wohnanhängern gelegt.
Und auch in diesem Jahr gab es wieder klare Trends zu beobachten: viele Anbieter zeigten Autoaufsätze fürs PKW-Dach – ähnlich einer Transportbox für Skier – die nach dem Aufklappen teils sehr gemütlichen Schlafplatz für zwei Personen bieten. Eine praktische Geschichte für alle, die viel unterwegs sind und oftmals auch spontan einfach irgendwo über Nacht bleiben wollen. Und günstiger als ein Camper oder ein Wohnwagen sind die Aufbauten allemal. Die Idee hat uns gut gefallen! Auch Campinganhänger mit ausfahrbarem Dach präsentierten sich auf der Messe – mit einem praktischen Grund: viele Wohnanhänger passen aufgrund ihrer Höhe nicht in Normgaragen. Des Problems Lösung: die Höhe des Caravans einfach per Knopfdruck reduzieren – und schon ist der Wohnanhänger in einer ganz normalen Garage untergebracht und braucht keinen extra angemieteten Stellplatz für die Monate, in denen er nicht benutzt wird.

Viele Hersteller bieten außerdem kleine, kompakte Wohnanhänger im Mini-Format an. So kann auch ein kleiner Fiat oder ein Smart einen schnuckeligen Wohnanhänger hinter sich herziehen – und der Geldbeutel wird mit einem kleinen Anhänger definitiv nicht so stark belastet wie mit einem großen Reisemobil. Einige der Modelle hätten wir am liebsten gleich „eingepackt“ und mitgenommen. Auch die Innenraumaufteilung der Kleinen überzeugt – auf kleinstem Raum ist alles vorhanden; und trotz der knapp bemessenen Größe bekommt man nicht das Gefühl, in einer Schuhschachtel eingesperrt zu sein. Wenn wir uns also doch einmal für einen Wohnanhänger entscheiden sollten, dann würde meine Wahl definitiv auf eines der kleinen Raumwunder fallen!

In Sachen Design zeigte sich auch ein klarer Trend: „Retro“ ist schwer angesagt. Vom kleinen Mini-Anhänger bis hin zum Wohnmobil in Reisebusgröße glänzten die teils sehr ansprechend konzipierten Gefährte in schickem Retro-Design mit viel Liebe zum Detail.

Man kennt die f.re.e in München noch als ehemalige „Caravan & Boot“-Messe. Gerade für uns als Kinder war der Messebesuch immer ein Highlight – es gab viel zum Mitmachen, viel zu Entdecken und spannende Eindrücke auf dem Reisemarkt. Besonders fasziniert mich, wie erwähnt, seit meiner Kindheit das Thema „Caravaning“: das eigene „Zuhause“ auf vier Rädern, alles, was man braucht, komprimiert auf kleinstem Raum. Auch als Kind war man gerne gesehener Gast: man durfte sich in den Wohnwägen umsehen, die Wohnmobile ansehen und gerne auch mal Probesitzen oder –liegen. Leider hat die f.re.e den Charme einer Mitmach- und Entdeckungsmesse etwas verloren. Fast jedes Fahrzeug ist abgesperrt und auf Anfrage, ob man einen bestimmten Wohnwagen oder ein Wohnmobil besichtigen könne, erntet man vielerorts erst einmal strenge Blicke … als hätten wir vor gehabt, in Rocker-Manier im Inneren des Wohnwagens zu randalieren. Das nimmt leider den Spaß.
Mit Sicherheit gibt es genug gute Gründe, den Messebesuchern keinen uneingeschränkten Zutritt zu den oftmals sehr teuren Gefährten zu gewähren – aber ein wenig mehr Einblick in ein interessantes Reisemobil als den Blick durch eines der kleinen Fenster hätten wir uns schon gewünscht!

Dennoch gab es viele gute Ideen und Anregungen, um „up to date“ zu sein, was das Thema mobiles Reisen betrifft. Für Besucher, die schon genau wissen, wonach sie suchen und was sie wollen, ist die f.re.e bestimmt ein guter Anlaufpunkt, um sich zu informieren oder sogar einen guten Messepreis heraus zu handeln.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked ( * ).