6. September 2017

You are here: / Kunst/Kultur / Menschen / Let your freak flag fly – Die Neue Sammlung zeigt Tom Vack

Let your freak flag fly – Die Neue Sammlung zeigt Tom Vack

Let your freak flag fly – Die Neue Sammlung zeigt Tom Vack

Er fotografiert seit den 60ern, seit 30 Jahren Designobjekte. Geboren in Chicago, studierte er sehr frei im Gestalterischen und in Geisteswissenschaften, um dann als Fotograf für Jahresberichte von Firmen die gesamten U.S.A. bis in ihre hintersten Winkel zu bereisen und deren Landschaften, sowie Produkte in jeder Größe abzulichten. Die 80er brachten den Umbruch und aus dem Hippie – „I let my freak flag fly“ – wurde der gefragte Objektporträtist. 1984 fotografierte er für einen Katalog des Designgeschäfts “City” in Chicago u.a. Objekte des jungen Designers Philippe Starck. Die italienische Designgruppe “Memphis” stellte dort ebenfalls aus und Michele De Lucchi lud ihn nach Italien ein. Tom Vack kam so erstmalig nach Europa und begegnete dort einer weniger perfektionistischen Arbeitsweise als der Amerikanischen und einem höheren Respekt vor Gestaltern. Diese Faktoren und dass er sich in Europa eher als die Person wieder fand, die er sich während seines Studiums vorstellte werden zu können, ließen ihn bald hier heimisch werden. Durch persönliche Kontakte und den Willen die neue Designsprache auch fotographisch umzusetzen, mangelte es ihm nie an Arbeit, was sich für seine Auftraggeber zum Teil sehr kostspielig gestaltete.

Sein Weg führte ihn zu weiteren Designern Europas, auch nach Deutschland z.B. zu Constantin Gricic. Schon früh durch sehr viel Fernsehen und Filme geprägt, setzt Tom Vack das Filmische und die Inszenierung von Objekten mal romantisch, mal an den Film Noir, mal an Science Fiction erinnernd um.

Die Ausstellung “Vanity of Object” (“Eitelkeit des Objekts”) der “Neuen Sammlung” in der Pinakothek der Moderne zeigt über 200 Werke verschiedener Größen aus 30 Jahren fotografischer Arbeit Tom Vacks in Europa und wurde von seiner Frau, der Mailänder Architektin Ester Pirotta gestaltet. Die Lichtberatung fand durch den Münchner Hagen Sczech statt, der auch bei vielen Fotos Tom Vacks das Licht setzt.

Pinakothek der Moderne/Die Neue Sammlung 8.11.2014 – 25.01.2015

Tom VackFilm Statement Tom Vack über seine Ausstellung

Bericht und Fotos: Dominik v.Nostitz

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked ( * ).