15. Juli 2017

You are here: / Musik / Konzertkritik zur „Stadt Land Fluss“-Tour von Claudia Koreck: musikalisch meisterlich.

Konzertkritik zur „Stadt Land Fluss“-Tour von Claudia Koreck: musikalisch meisterlich.

Claudia Koreck Band

Im Rahmen ihrer „Stadt Land Fluss“-Tour spielte die bayerische Soul-Pop-Sängerin Claudia Koreck am 01.03.2015 im Münchner Volkstheater. Das Konzert war ausverkauft und mit Standing Ovations ein voller Erfolg.

Beitragsbild Koreck Konzert 2In ihrem Konzert wie auch auf ihrer aktuellen, gleichnamigen CD „Stadt Land Fluss“ überzeugte Claudia als Sängerin auf ganzer Linie. Von sanft-schmusig bis heftig-rotzig, von romantisch bis wütend beherrscht sie die gesamte Palette des emotionalen Ausdrucks und wirkt dabei absolut authentisch – so, wie übrigens auch in ihren mit kleinen Anekdoten versehenen Ansagen zwischen den Songs. Fast fühlt man sich wie auf einem musikalischen Familienabend, wenn ihr Sohn Timmi aus dem Publikum „Mama“ ruft, und Koreck direkt über das Mikrofon „Ja, Schatz, was ist denn?!“ antwortet. „Wie lange dauert es noch, Mama?!“ Claudia zählt kurz nach: „Ja, vier Lieder noch, Schatzi, und dann vielleicht – wenn das Publikum will – noch ein oder zwei Lieder mehr. Hältst Du das noch aus, oder magst Du ins Bett?“ So wie das Publikum ließ auch ihr Sprössling sich das Spektakel natürlich nicht entgehen und war bis zum Ende mit voller Begeisterung dabei.
Denn als der nächste Song „Oide Frau“ folgte, riss die energische Koreck ihre Band vollends mit – und da war der Funke auch komplett übergesprungen: Publikum, Claudia und die Band waren in einem energetischen Rausch. Nicht nur Claudia, sondern auch ihre Musiker spielten die Musik wie von CD – musikalisch meisterlich.

Beitragsbild Koreck Konzert 1Auf der Bühne gab es viel zu sehen: allein das Instrumentarium ließ keine Langeweile aufkommen. Claudias Mann, Gunnar Graewert, spielte Keyboard, Djembe (eine afrikanische Trommel) und Ukulele. Ihr Gitarrist überzeugte sowohl an der Gitarre als auch am Lapstick. Und Claudia selbst spielte ein kleines, komisches Tasteninstrument, das sie nach eigenen Aussagen auf dem Speicher gefunden hatte – und das nach ein paar Takten auch wieder ausgeschaltet werden musste, da es sonst zu rauchen angefangen hätte.
Lobend zu erwähnen ist auch der Drummer, der gut spielte und auch gesanglich super aufgestellt war.

Alles in allem ist Claudia Koreck einer der ernstzunehmendsten Musiker im deutschsprachigen Raum. Sie hat es nicht nur geschafft, publikumswirksam zu sein, sondern auch wirklich ein ausgezeichnetes, musikalisches Niveau zu erreichen!

Am 04.11.2015 spielt Claudia Koreck im Münchner Freiheiz. Tickets gibt es hier: http://suedpolmusic.wlec.ag/claudia-koreck-stadtlandfluss-tour-2015-tickets-235.html

Alle weiteren Konzerttermine der aktuellen Tour findet ihr hier: http://www.claudia-koreck.de/termine.html

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked ( * ).