2. Januar 2017

You are here: / Allgemein / Junior Campus 2.0 – Interaktives, außerschulisches Lernen mit Spaß bei BMW

Junior Campus 2.0 – Interaktives, außerschulisches Lernen mit Spaß bei BMW

BMW Welt Junior Campus 2.0 (c) BMW AG

Der Junior Campus in der Münchner BMW Welt ist ein Erfolgsmodell: Allein im vergangenen Jahr nahmen mehr als 13.000 Kinder und Jugendliche an rund 1.000 Workshops teil. Nun wurde der außerschulische Lern- und Erlebnisort der BMW Group neu gestaltet und erweitert. Ab sofort können 7- bis 13-Jährige im sogenannten Campus Labor an zehn neuen interaktiven Exponaten die Welt der Mobilität, Nachhaltigkeit und Globalität entdecken.

BMW Welt_Junior Campus 2.0_2_(c) BMW AG„Mobilität, Nachhaltigkeit und Globalität sind bedeutende Zukunftsthemen, denen sich die BMW Group auch mit dem Junior Campus stellt. Mit der Neukonzeption haben wir den Entwicklungen der vergangenen Jahre Rechnung getragen. In unserem außerschulischen Lernort können Kinder und Jugendliche mit Spaß lernen – und die Inhalte mit allen Sinnen erleben“, sagt Helmut Käs, Leiter der BMW Welt.

Der Junior Campus wurde in Zusammenarbeit mit Pädagogen und Wissenschaftlern entwickelt und wird vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus unterstützt. Er vermittelt seit 2007 Kindern und Jugendlichen im Alter von fünf bis 13 Jahren Wissenswertes rund um das Thema Mobilität. Neben den bisherigen Erfahrungen berücksichtigt das Konzept auch Feedback von Lehrern, Eltern und Kindern.

Ein Junior Campus, drei Bereiche

BMW Welt_Junior Campus 2.0_4_(c) BMW AG„Entdecken“, „verstehen“ und „gestalten“ – im neu konzipierten Junior Campus wird Wissen in drei Bereichen auf unterschiedliche Art vermittelt: Das frei zugängliche Campus Portal lädt die Besucher der BMW Welt ein, auf eigene Faust das Thema Nachhaltigkeit zu entdecken. Im Campus Labor beschäftigen sich die jungen Teilnehmer in Workshops mit der Welt der Mobilität, Globalität und Nachhaltigkeit und bekommen wissenschaftlich fundierte Lerninhalte interaktiv und spielerisch vermittelt. Pädagogisch geschulte Mitarbeiter unterstützen die Kinder in der Campus Werkstatt dabei, aktiv zu werden und selbst zu gestalten. Aus unterschiedlichen Materialien bauen sie dort die Fahrzeuge der Zukunft.

Teamarbeit im Campus Labor gefragt

Das umgestaltete Campus Labor empfängt die Besucher in einer einladenden Atmosphäre. Zehn innovative und interaktive Exponate fördern spielerisch den Umgang und das Lernen mit digitalen Medien. Vorab testen die Teilnehmer bei einem interaktiven Quiz ihr Wissen. Drei altersgerechte Schwierigkeitsstufen sorgen dabei für die passende Herausforderung. Im Bereich Mobilität wird an drei Stationen logisches Denken und technisches Wissen geschult. Vier Exponate vermitteln Wissenswertes zu Ökostrom, den „Erfindungen“ der Natur, nachhaltigen Materialien und dem nachhaltigen Einsatz von Energie. Interkulturelles Knowhow ist an den drei Exponaten im Themenbereich Globalität gefragt. Die Teilnehmer werden sowohl körperlich als auch geistig gefordert und immer wieder ist Teamwork gefragt.

Der Junior Campus und das soziale Engagement der BMW Group

BMW Welt_Junior Campus 2.0_1_(c) BMW AGDas überarbeitete Konzept des Junior Campus fügt sich nahtlos in das soziale Engagement der BMW Group ein: Bildung, Verkehrssicherheit, interkulturelle Verständigung und soziale Inklusion gehören zu den Kernthemen der BMW Group. Bildungsprojekte fördern gezielt technisches Verständnis, nachhaltige Mobilität und globales Denken.

Nachdem 2007 in der BMW Welt der weltweit erste Junior Campus eröffnet wurde, bewährte sich das Konzept auch an anderen Standorten: Basierend auf der pädagogischen Idee der Einrichtung in München eröffnete im Januar 2012 eine zweite Einrichtung im Deutschen Technikmuseum in Berlin. In einen 11,5 Tonnen schweren Truck integriert, fördert ein mobiler Junior Campus seit Ende 2012 in Südkorea das Verständnis von Kindern im Alter zwischen neun und zwölf Jahren für Wissenschaft, Technik, Ingenieurwissenschaften, Kunst und Mathematik. Seit 2013 leistet der Junior Campus in Moskau einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Weitere Informationen unter: www.bmw-welt.com

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked ( * ).