21. August 2017

You are here: / Kunst/Kultur / Munich Inside / Großer Tag der jungen Literatur in München 2015 – eine Nachlese

Großer Tag der jungen Literatur in München 2015 – eine Nachlese

Grosser Tag der jungen Literatur München 2015 - Bar Einstein ©Magazine4 / Dominik v.Nostitz

In der Ruhe liegt die Kraft. Das kann man auch von jenem Samstag, dem großen Tag der jungen Literatur 2015 schreiben, der mit dem Abend begann. Ruhig und kraftvoll bereiten die Organisatoren/Autoren Tristan Marquardt, Nora Zapf und Daniel Bayerstorfer die vollen Reihen in Halle 1 des Einstein, den kulturellen Gewölben der Stadt München, auf den Abend vor. Eine konzentrierte, gespannte Zuhörerschaft war ihnen sicher. Hinter ihnen erstrahlt im schwachen Licht der kubuoide Leseplatz 1, gestaltet von Jonas von Ostrowski. Ein weißer ausladender Quader als Tisch, darüber die Umkehrung des Tisches, eine schwebende Lampe, die mit ihrer goldenen Verkleidung aus Reflektorfolie an eine startende Mondkapsel erinnert. Vor ihnen liegen gelbe Kissen bereit für zu spät gekommene Zuhörer, die abfallenden Sitzreihen zur Bühne bieten beste Sicht auf die Literaten. Die Beschallung läßt auch sanfte Töne bis an die hintersten Plätze dringen. Es soll bequem zugehen an diesem Abend. Für das Überraschende und Unbequeme ist an den Lesetischen Platz.
Hier wird die eine Hälfte des Abends stattfinden, die andere parallel verlaufende Hälfte in Halle 4, in welcher der Leseplatz mit einem klassischen Küchentisch samt einfachem Wiener Cafèhaus-Stuhl als Sitzgelegenheit ausgestattet wurde. Den Hintergrund bildet  Die Zuhörer dürfen sich wie in einem unbestuhltem Auditorium rings ums die Bühne auf bereitgelegten Kissen niederlassen.
Wir haben den Abend mit aufmerksamen Ohren und wachen Augen begleitet. Prosa und Poesie der 50 Literaten war gefärbt von der ernsthaften Auseinandersetzung mit Integration, vorgetragen von Autoren mit verschiedensten Lebens- und Migrationserfahrungen.
Wie heißt es so schön „in einem ruhigen Menschen tobt ein wilder Geist!“, oder auch umgekehrt, so erfährt man vom wilden Geist der Autoren. Der Abend war Rock’n’Roll fürs Hirn, die viertelstündige Pause nach den dreiviertelstündigen Lesungen, die jeweils von drei verschiedenen zusammenpassenden Autoren gehalten waren, wohltuend und notwendig. Hier nochmals ein Lob an den Veranstalter Tristan Marquardt, der mit Argusaugen auf den zeitlichen Ablauf der Veranstaltung achtete und sich selbst auch nicht mehr Zeit für seine eigene Lesung herausnahm. Den Autorinnen und Autoren selbst stand ein abgeschlossener Backstagebereich zur Verfügung, auch für sie sicher notwendig zur Konzentration, zur Bekämpfung des Lampenfiebers vor und zur Kontemplation nach dem Auftritt.
Eine vollständige Liste der Autoren finden sie unter http://grossertagderjungenmuenchnerliteratur.com/autorinnen-und-autoren/
Hoffen wir sehr auf weitere große Tage der jungen Literatur in München, eine Veranstaltung die in dieser Bandbreite mehr als Berechtigung hat, sich in der Stadt zu etablieren.
Wer nicht dabei war und hören konnte, kann hier einmal sehen, dass junge Literatur in München mehr als nur ein flüchtiger Trend ist:

Nora Zapf, Daniel Bayerstorfer, Tristan Marquardt

Nora Zapf, Daniel Bayerstorfer, Tristan Marquardt

Nora Zapf, Daniel Bayerstorfer, Tristan Marquardt

Nora Zapf, Daniel Bayerstorfer, Tristan Marquardt

Publikum Halle 1

Publikum Halle 1

Lena Gorelik, Karolina Kühn

Lena Gorelik, Karolina Kühn

Mara-Daria Cojocaru

Mara-Daria Cojocaru

Pierre Jarawan, Karolina Kühn

Pierre Jarawan, Karolina Kühn

Pierre Jarawan

Pierre Jarawan

Ayna Steigerwald

Ayna Steigerwald

Fabian Bross

Fabian Bross

Heiner Hendrix

Heiner Hendrix

Felix Bonke

Felix Bonke

Juno Meinecke

Juno Meinecke

Pia-Elisabeth Leuschner

Pia-Elisabeth Leuschner

Pia-Elisabeth Leuschner, Halle 4

Pia-Elisabeth Leuschner, Halle 4

Tristan Marquardt

Tristan Marquardt

Tillmann Severin

Tillmann Severin

Daniel Bayerstorfer

Daniel Bayerstorfer

Bar Einstein

Bar Einstein

Bar Einstein

Bar Einstein

Federico Italiano

Federico Italiano

Nina Sahm

Nina Sahm

Theresa Seraphin

Theresa Seraphin

Nora Zapf

Nora Zapf

Theresa Seraphin, Nora Zapf, Nina Sahm

Theresa Seraphin, Nora Zapf, Nina Sahm

Foyer Einstein - Kein Einlass mehr wegen Überfüllung

Foyer Einstein – Kein Einlass mehr wegen Überfüllung

Tristan Marquardt

Tristan Marquardt

Mercedes Lauenstein

Mercedes Lauenstein

Mercedes Lauenstein

Mercedes Lauenstein

Nadja Schlüter

Nadja Schlüter

Alex Burkhard

Alex Burkhard

Daniel Bayerstorfer

Daniel Bayerstorfer

Sophie Dorothee Zmijanek

Sophie Dorothee Zmijanek

Roman Schmid

Roman Schmid

Elena Kaufmann

Elena Kaufmann

Florian Beier

Florian Beier

Jan Struckmeier

Abschlußperformance des Großen Tags der jungen Literatur, 24.1.2015, München.


Von und Jan Struckmeier und dem Lyrikkollektiv „July in der Stadt“
http://www.julyinderstadt.de
Die im AUX verloren gegangene Audio-Spur findet ihr hier:
https://julyinderstadt.wordpress.com/2015/01/25/lost-im-aux-anschluss/
oder in der Soundcloud hier:
https://soundcloud.com/july-in-der-stadt/lost-im-aux-anschluss

Fotos & Video: ©magazine4/Dominik v.Nostitz/2015

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked ( * ).