25. September 2017

You are here: / People / Specials / Glaubenssätze – Fluch oder Segen?

Glaubenssätze – Fluch oder Segen?

Wer kennt das nicht, die Zweifel im Kopf, die Ängste, die Fragen und die Nöte, die man vor allem dann irgendwie spürt, wenn es wichtig wird. Vor einer Prüfung: „Hoffentlich krieg ich keinen Blackout“, vor einem Bewerbungsgespräch: „Hoffentlich bin ich auch qualifiziert für diese Stelle“,  für Musiker ist es das Probespiel bzw. das Vorsingen: „Hoffentlich bin ich heute gut in Form“, , vor einem Date mit der neuen Frau oder dem neuen Mann: „Hoffentlich findet sie / er mich atttraktiv“, für Menschen, die schon selbständig sind oder noch Karriere machen möchen – der Beispiele gibt es so viele, wie es Menschen gibt. Wer kennt sie nicht, die Quälgeister im Kopf:

Warum bin ich seit Jahren nicht erfolgreich?
Wieso ergeben sich nicht die Dinge, um die ich seit langem kämpfe?
Warum helfen meine vielen Affirmationen nichts?
Wie kommt es, dass ich immer die falschen Lebens-Partner erwische?
Ich habe so viele tolle Fähigkeiten, aber ……..

Für Geld muss man hart arbeiten
Das ist hier nichts für uns
Ich bin ein Pechvogel auf der ganzen Linie
u.v.m.

Diese und andere Zweifel nennt man Glaubenssätze und wenn Erfolg haben möchte im Leben, egal in welchem Lebensbereich, dann sind wir eingeladen, sie möglichst zu erkennen und wenn es geht, auch aufzulösen. In der Regel haben wir unsere Denkmuster aus der Kindheit mit in unser Erwachsenenleben transportiert und lassen sie immer noch von der Wurzel unserer Seele aus „wirken“.
Eine der Möglichkeiten, wie man sie auflösen kann, ist sich auf seine Stärken und Fähigkeiten zu fokussieren. Schreiben Sie mal alles auf, was Sie können, lieben, was Sie gelernt haben, was Sie gerne tun, einfach alles. Das kann ein paar Tage dauern, tun Sie es einfach! Und spüren Sie die kleine Veränderung, die sich in Ihnen Platz verschaffen will und lassen Sie die auch zu!
Probieren Sie es aus – Ihre Ulrike Martin