23. März 2017

You are here: / Munich Inside / Gelungener Einstand des New Concept Store von Stefanel in München

Gelungener Einstand des New Concept Store von Stefanel in München

Komplett rundum erneuert und in vollkommen neuen Look hat sich am 29. September der Stefanel Store in der Theatinerstraße in München der Öffentlichkeit präsentiert. Zahlreiche Gäste, darunter auch viele Promis, wie Jessica Schwarz, Carin C. Tietze, Eva Habermann, Kim Heinzelmann, Silvia Laubenbacher & Percy Hoven, Esther Sedlaczek, Claudia Pupeter, Monika Eckert oder Nicole Marischka kamen zu der eleganten Reopening-Party, um die Räumlichkeiten persönlich in Augenschein zu nehmen. Auch die Tochter von Giuseppe Stefanel, dem Eigentümer und Sprecher von Stefanel, Eleonora Stefanel war beim Re-Opening mit dabei und ganz begeistert vom New Concept Store in München.

Giuseppe Stefanel: „Dieser Event lag mir besonders am Herzen, denn Deutschland ist einer unser wichtigsten Märkte, mittlerweile sind wir hier über 20 Jahre lang im Geschäft. In Frankfurt hatten wir ja bereits schon 2009 unseren ersten New Concept Store eröffnet sowie in Hamburg Mitte diesen Monats und werden das Konzept auf alle 25 weiteren Stefanel Standorte in Deutschland übertragen.“

Der New Concept Store ist das Ergebnis eines Umbaus des bislang bestehenden Stefanel Stores, der die insgesamt neun Außenfenster, das Interieur und die Möblierung der insgesamt 352 m² (Erdgeschoß 191 m² / Obergeschoß: 161 m²) Ausstellungsfläche beinhaltet und nun die Damen- sowie die Accesoires-Abteilung miteinander verbindet.

Vergangenheit und Zukunft, Moderne und Tradition fließen bei der neuen Innenarchitektur ineinander, mit der Grundidee, durch seine scharfen Abgrenzungen, den Strickwarenbereich zu vergrößern und Sinnlichkeit, Lebensfreude und Harmonie zu vermitteln – die drei Grundwerte von Stefanel.

Der New Concept Store, der vom Londoner Architekturbüro Sybarite designt wurde, das sich auf Modeverkaufsräume spezialisiert hat, macht damit einen weiteren wichtigen Schritt, um die Firma neu zu positionieren, was nun sukzessive bei den verbleibenden 500 Stores in über 30 Ländern weltweit umgesetzt wird.Dieser „Restyling Prozess“ hat bereits mehrere italienische und ausländische Städte, wie Berlin, Hamburg, Frankfurt, Rom, Wien und Paris erfasst. Bis zum Jahresende werden noch mehr Stores erneuert werden.