14. August 2017

You are here: / Events / Kino / Kunst/Kultur / Lifestyle / Newcomer / Nightlife / Specials / Filme, Partys, Konzerte, Castings: SNOWDANCE INDEPENDENT FILMFESTIVAL

Filme, Partys, Konzerte, Castings: SNOWDANCE INDEPENDENT FILMFESTIVAL

Snowdance Independent Festival 2015

2014 fand zum ersten Mal das SNOWDANCE Independent Filmfestival statt, das von Regisseur Tom Bohn, Heiner Lauterbach und Jürgen Farenholtz, Inhaber der Marketingagentur NETmark5, initiiert wurde. Inspiriert von Robert Redfords Sundance Film Festival dreht sich nun in diesem Jahr vom 30.01. bis zum 01.02. im historischen Landsberg am Lech wieder drei Tage lang alles rund um das Thema Film. 

Neu an Bord ist SKY Deutschland, die das SNOWDANCE Independent Filmfestival als Hauptsponsor unterstützen. Die umfangreiche Kooperation umfasst dabei sowohl ein inhaltliches als auch ein finanzielles Engagement. Wolfram Winter, Sky Unternehmenssprecher: „Die Unterstützung des SNOWDANCE Independent Filmfestivals ist für uns eine Herzensangelegenheit. Es bietet innovativen Filmemachern und allen an Filmen Interessierten eine Bühne, die so in Deutschland bisher nicht existierte. Als die erste Adresse für alle Filmfans in Deutschland passt Sky perfekt zu diesem noch jungen Filmfest.“ Darüber hinaus wird Sky Fiction Chef Marcus Ammon auch in der Jury sitzen.

Neben SKY Deutschland erhält das SNOWDANCE Independent Filmfestival 2015 weitere prominente Unterstützung: Anna Maria Sturm und Kai Wiesinger stehen als weitere Jurymitglieder fest.

Snowdance_kleinEingereicht wurden nationale und internationale Produktionen jeden Genres, die länger als 73 Minuten sind, professionell hergestellt und ohne die Beteiligung von großen Studios, Sendeanstalten oder staatlicher Filmförderung gedreht wurden. Anwärter für den SNOWDANCE Film Award sind u.a. „House of Manson“ (Regie: Brandon Slagle, USA), „Der letzte Tanz“ von Houchang Allahyari (Österreich) und „Sahara Salaam“ von Wolf Gaudlitz (Deutschland), die ebenso zum Line-Up des Festivals zählen wie „Desire for beauty“ (Regie: Miguel Gaudenico, Polen), „Ein Geschenk der Götter“ von Oliver Haffner (Deutschland) und der schwedische Beitrag „The sweet Sweetness of Sucess“ (Regie: Peter Wiren). Stolz sind die Macher auch über die Einreichung von Siege Ledesma etwas anderer Liebeskomödie „Shift“, Gewinner des Grand Prix auf dem Osaka Asian Film Festival 2014 und Nora Tschirners Regiedebüt, dem Dokumentarfilm „Waiting Area“ (Regie: Nora Tschirner, Natalie Beer). Der SNOWDANCE Film Award wird in den drei Kategorien „Bester Spielfilm“, Beste Dokumentation“ und „Bester Nachwuchsfilm“ unter 20 ausgewählten Filmen vergeben.

Das SNOWDANCE Independent Filmfestival versteht sich aber nicht nur als reines Filmfestival, sondern bietet neben Partys, Livemusik, einer Electro-Dance-Night im Inselbad und Tattoo-Artists, eine Plattform des Austauschs und der filmischen Weiterbildung. So wird es beispielsweise auch nächstes Jahr eine Technikshow, ein Speedcasting der Fachzeitschrift ca:stmag, Workshops der Tankstelle Berlin zu den Themen „Präsenz im Casting“ und „Schauspielführung für Regisseure“ sowie die Podiumsdiskussion „Independent Filmmaking“ geben. Darüber hinaus gewährt der renommierte Drehbuchautor Ulrich Herrmann (Nachtzug nach Lissabon) in seinem dreitägigen Seminar Einblicke in das Handwerk des Drehbuchschreibens. Schwerpunkte 2015 sind der internationale, abendfüllende Spielfilm und ein Shoot-Out von frei produzierten Webserien. Bereits vom 27.1.-29.1. werden in der Szene-Bar Licca Lounge ausgewählte Kurzfilme als Warm-Up gezeigt werden. Erstmals dabei sind auch die Piraten von Formentera, die am Flößerplatz ihren weltbekannten Piratabus aufbauen und jede Menge spanische Köstlichkeiten im Gepäck haben.

Das SNOWDANCE Independent Filmfestival geht vom 30.01.-01.02.2015 in Landsberg am Lech bei München in die zweite Runde.

Weitere Informationen rund um das SNOWDANCE Independent Filmfestival finden Sie unter
www.snowdance-filmfestival.com oder
www.facebook.com/Snowdance.Filmfestival.Landsberg.

Die Shortlist des SNOWDANCE Independent Filmfestivals 2015:

„House of Manson“, Regie: Brandon Slagle, USA, Deutschlandpremiere
„The sweet Sweetness of Sucess“, Regie: Peter Wiren, Schweden, Welturaufführung
„Desire for beauty“ Regie: Miguel Gaudenico, Polen, Deutschlandpremiere
„Happiness – promised land“, Regie: Laurent Hasse, Frankreich Deutschlandpremiere
„Ein Geschenk der Götter“, Regie: Oliver Haffner, Deutschland
„Der letzte Tanz“, Regie: Houchang Allahyari, Österreich
„Stones from the desert“, Regie: Jubin Brothers, Spanien, Welturaufführung
„Eight“, Regie: Peter Blackburn, Australien, Europapremiere
„One, Zero, One“, Regie: Tim Lienhard, Deutschland
„Sometimes I dream I’m flying“, Regie: Aneta Popiel-Machnick, Polen, Deutschlandpremiere
„Shift“ Regie: Siege Ledesma, Philippinen, Deutschlandpremiere
„These hopeless savages“, Regie: S.C.Lewis / Kaitlyn Busbee, USA, Deutschlandpremiere
„Planet USA“, Regie: Flo Lackner, Österreich
„“Breath – Beyond the Obvious“ , Regie: Florian Drienhorst, Deutschland
„Wir“, Regie: Carsten Degenhardt, Deutschland.
„Free Entry“, Regie: Yvonne Kerékgyártó , Ungarn, Deutschlandpremiere
„Waiting Area“, Regie Natalie Beer/ Nora Tschirner, Deutschland
„The Incredible Adventures of Jojo“, Regie: Brian Schmidt, USA, Europapremiere
„Love me“, Regie: Phillip Eichholtz, Deutschland
„Sahara Salaam“, Regie: Wolf Gaudlitz, Deutschland

1 COMMENT

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked ( * ).