21. September 2017

You are here: / Specials / Tiere / Der Trend geht zur naturbelassenen Hunde-Nahrung

Der Trend geht zur naturbelassenen Hunde-Nahrung

Bildschirmfoto_2012-04-02_um_08.37.15.png

Allergien und ernährungsbedingte Folgekrankheiten sind längst auch beim Hund angekommen. Viele Menschen ernähren sich inzwischen bewusster – und immer mehr Hundebesitzer werden sich ihrer Verantwortung für die tiergesunde Ernährung ihres Lieblings bewusst.
Industrielles Standardfutter ist oftmals mit Ingredienzien angereichert, die ganz und gar nicht auf dem natürlichen Speiseplan stehen. „Farb- und Lockstoffe, künstliche Aromen, Zucker, Soja oder gar Klärschlamm – das hat in Hundefutter nichts zu suchen“, meint Frank Hertrich, Gründer von Dinner for Dogs, „ aus diesem Grund habe ich mich ja selbst an der Herd gestellt, um meine Lissy besser zu versorgen.“ So entstand auch die Idee zu Dinner for Dogs: Kontrollierte, hochwertige Zutaten, frisch und schonend zubereitet – ohne Chemie.
Dieser Schritt zurück zur Natur wird heute von 300.000 Kunden honoriert. Tendenz: stark steigend.
Für alle, die neugierig sind, wie naturbelassene, tiergesunde Hundenahrung aussieht, riecht und dem eigenen Hund schmeckt, bietet Dinner for Dogs kostenlose Probiermenüs auf Anfrage.