23. Mai 2017

You are here: / Gastronomie / Genuss / Café Kaiserschmarrn auf dem Oktoberfest

Café Kaiserschmarrn auf dem Oktoberfest

Bildschirmfoto_2012-06-12_um_15.49.25.png

Überdimensionale Torten, schallplattengroße Strudel, mannshohe Tassen, prächtige Riesenedelsteine, allerlei andere wundersame Dinge und viel Farbe zaubern ein prunkvolles Schloss unübersehbar zu Füßen der Bavaria.
Das traumhafte Märchenschloss erinnert an die bayrischen Schlösser des Ludwig II., und es kündigt voller Zuckerguss und Sahne ein prachtvoll gefülltes Tortenbüfett an. Gleich im Eingangsbereich findet sich die Ahnentafel des Kaiser Schmarrn I., und die Wiesnbesucher treten ein in ein Schlemmerparadies.

Morgens treffen die ersten Wiesnbummler ein zum Frühstück, auch der erste frische Kaiserschmarrn kommt schon aus der Küche. Nun füllt sich das Zelt in Windeseile: Kaffee, Kaiserschmarrn und Kuchen und eine freundliche Musik werden genossen bis in den späten Nachmittag hinein.

Gegen Abend wechselt die Musik, und das Zelt verwandelt sich in eine

stimmungsvolle Partyumgebung mit mitreißender Musik und hinreißenden Bedienungen hinter der Bar. Unser Bier heißt Caipirinha – oder ganz nach Geschmack: Aperol Spritz.

Dass Rischart unschlagbare Kaffee-und-Kuchen-Kompetenz besitzt und dies auch jedermann weiß, ist unbestritten und bewiesen durch den riesigen Andrang im Wiesnzelt von morgens bis in die frühen Abendstunden. Zwischen Kaiserschmarrn, Kaffee und den verlockenden Torten und Kuchen sind die Gäste hin- und hergerissen und tun sich gütlich an all den wunderbaren Schlemmereien.
Doch am Abend überrascht das Wiesnzelt durch eine großartige Party. Das gedämpfte Licht schafft Lounge-Atmosphäre, feine Speisen warten, und für stimmungsvolle Musik mit all den bekannten alten und neuen Titeln sorgen MAGIC SOUND und 089.
Bis 23 Uhr wird getanzt und gefeiert. Hoch über der Bar thront die Musik, und auf dem einzigen Catwalk auf der Wiesn heizen die Musiker den Gästen ein.

Bildschirmfoto_2012-06-12_um_15.51.45.png