6. November 2017

You are here: / Events / Gastronomie / Genuss / Lifestyle / Menschen / Munich Inside / Bayerisches Genussfestival … von heute bis Sonntag am Odeonsplatz

Bayerisches Genussfestival … von heute bis Sonntag am Odeonsplatz

Bayerisches Genussfestival … von heute bis Sonntag am Odeonsplatz

Ab heute bis Sonntag 2. August findet auf dem Münchner Odeonsplatz das 4. Bayerische Genussfestival statt. Der Fokus richtet sich hier auf das über die Landesgrenzen bekannte „bayerische Genusshandwerk“. Vorne Weg mehr als 50 fränkische Weinmacher, mit Weißweinen, Rot- und Roséweinen aufwarten sowie perlende Winzersekte vom Main mit an die Isar bringen. Ein umfangreiches Beiprogramm im Mix aus elegantem Ambiente, kulinarischen Köstlichkeiten und vielen Informationen erwartet die Festivalbesucher.

Meister lassen sich bei der Arbeit zusehen

Bayerisches GenussfestivalDer Obermeister der Metzgerinnung, Andreas Gaßner, wird auf dem Odeonsplatz persönlich Wurst herstellen. Dabei erklärt er, was in einer guten Wurst drin sein darf und was nicht.
Aus der Jachenau kommend wird der Hofkäser Joseph Roterer das Handwerk des Käsers auf der Bühne vorführen.
Eine Prämiere auf dem Bayerischen Genussfestival stellen die Karpfen aus dem Teichland Oberpfalz dar. Ein Fischereimeister wird Tipps zu diesem urbayerischen Fisch geben, aber auch fangfrische Forellen nicht unbeachtet lassen.
Hungrig muß der Besucher dabei nicht danebenstehen, denn all die Spezialitäten gibt es vor Ort zu probieren. „Best Brotzeit in Town“ versprechen die weißen Pavillons auf dem Odeonsplatz, mit reschen Brezn, würziger Wurst, feinem Käse vom Milchland Bayern und frischen Fischspezialitäten. Alles direkt aus den Händen der Produzenten!

Flasche mit Humor: „Big Bang“

Bayerisches GenussfestivalDie jungen fränkischen Weinmacher des Abschlussjahrgangs 2015 der Staatlichen Meister- und Technikerschule für Weinbau zeigen beim Bayerischen Genussfestival mit ihrem jung-kreativen Projekt „Big Bang“, dass ein Partydrink (BANG) nicht nach ausgequetschten Gummibärchen schmecken muss und, dass auch große Weine (BIG) eine gute Portion Humor vertragen können.

Gerade die Flaschenform regt zum Schmunzeln an: die raumkaspelartigen Weinflaschen scheinen vor der Befüllung eine Weile durch das All geflogen zu sein.
Partyzeit ist angesagt, öffnet man die kleinen „BANGs“ in Rot, Weiß oder Rosé. In den großen „BIGs“ finden sich Big-Silvaner, Big-Rotling und Big-Rot. Diese „Sterne“ gelten als gute Essensbegleiter für ein besonderes Dinner.

Große Weine ohne Starallüren

Bayerisches GenussfestivalAn der ältesten Fachschule Bayerns im Agrarbereich, der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) werden Jahr für Jahr junge, motivierte Weinbau-Techniker ausgebildet. Immer wieder bringt die LWG durch ihre Bodenständigkeit und ihre Förderung der Schüler innovative Winzer hervor.

Trotz ihrer abgedrehten Projekte wie dem „BIG BANG“ lernen die jungen Weinmacher von erfahrenen Winzern. Mit großem Engagement pflegen sie ihre Weinberge und produzieren Weine bester Qualität. Die Besucher des 4. Bayerischen Genussfestivals dürfen sich auf Spitzenweine freuen, die ihnen von Münchner Sommeliers bei den Wine-Walks detailiert, aber garantiert ohne Fach-Chinesisch vorgestellt werden. Vorneweg der Silvaner – das Meisterstück fränkischer Winzer. Auch Burgunder, Riesling und Müller-Thurgau warten darauf, entdeckt und zur „Best Brotzeit in Town“ getrunken zu werden.
Als kulinarischen Nachklapper zum G7-Gipfel können Festivalbesucher noch die Weine probieren, die auf Schloss Elmau an Merkel, Obama & Co. ausgeschenkt wurden.

Bayerisches Mix und Match

BGF_2015_2_A.+Pirchmoser-700Unter „BayernBrand“ werden reinste Obstbrände gehandelt, die aus handverlesenen Beeren und Früchten, in kleinsten Auflagen und in Handarbeit in Südostbayern, Franken und Lindau produziert werden.
Thomas Magg, amtierender bayerischer Cocktail-Meister zeigt den Festivalbesuchern wie die edlen Brände mit fränkischem Sekko zu leichten Sommer-Cocktails gemixt werden können.

Der Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Hubert Bittlmayer eröffnet das Bayerische Genussfestival feierlich am 31. Juli 2015 um 18 Uhr.

Fotos & Video: Culinarium Bavaricum

Festivalzeiten:

Freitag, 31.07. : 14 – 23 Uhr
Samstag, 01.08. : 12 – 23 Uhr
Sonntag, 02.08. : 11 – 22 Uhr
Website: www.bayerisches-genussfestival.de
Facebook: www.facebook.com/bayerisches.genussfestival

Impressionen vom letztjährigen Genussfestival:

präsentiert von:

Culinarium Bavaricum logoCulinarium Bavaricum
Lilienweg 17
82234 Wessling

Web: www.culinarium-bavaricum.de

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked ( * ).